Hier der Bericht der Rheinischen Post  vom 02.10.2012:                 Konzertbericht RP 2.10.12.jpg 

Hier der Link zum Online-Bericht der NRZ vom 02.10.2012:            NRZ-Bericht 02.10.2012

Hier geht's zum Bericht der NRZ vom 26.09.2012:                            NRZ-Bericht vom 26.09.2012

Hier geht's  zum Bericht vom 23.09.2012 auf "Lokalkompass.de":  Lokalkompass II.de

Und hier zum Bericht vom 17.08.2012 auf  "Lokalkompass.de":      Lokalkompass I.de

Artikel aus der Zeitschrift "Ons Dörp"; Ausgabe Juli 2012:              Ons Dörp Bericht 

 

 

Dies ist der Artikel aus der Zeitschrift "Seitenschiff"; Ausgabe Mai/Juni 2012:

Mitten im Leben – Kirchenmusik

Neues Chorprojekt in Bislich

 

 Kirchenmusik ist Klangrede, Kirchenmusik ist Verkündigung. Und überall da, wo sie „funktioniert“ und im Herzen der Menschen Platz finden kann, eröffnet sie neue Zugänge zum eigenen Leben und besitzt im besten Sinne die Kraft des erneuernden Verwandelns.

Dies soll auch in einem neuen Chorprojekt zum Ausdruck kommen, zu dem der Chor an St. Johannes Bislich unter der Leitung von Barbara Hochgürtel herzlich einlädt.
Unter dem Titel „…denn ihrer ist das Himmelreich“ ist für den 30. September 2012 ein Chor- und Orchesterkonzert in der St. Johannes-Kirche geplant.
Die Einladung richtet sich an Projektsängerinnen und –sänger (Chorerfahrung erwünscht), die Freude haben an harmonischen und rhythmischen Herausforderungen. Aber natürlich sind auch Kinder und Jugendliche willkommen, die gerne singen und bei einem solchen Projekt mitmachen möchten. Denn statt eines Eintrittsgelds wird beim Konzert um Spenden gebeten, die helfen sollen, den Fahrdienst der Bislicher Grundschule auch künftig zu gewährleisten.

Das Programm wird neue geistliche Lieder enthalten, die instrumental nicht nur – wie man es kennt – von einer Band begleitet werden, sondern zusätzlich für große Orchesterbesetzung arrangiert sind. Die klangliche Wirkung ist überaus eindrucksvoll, weil so aus scheinbaren Kontrasten ein „neues Ganzes“ entsteht, das Wort und Musik sehr eng miteinander in Beziehung bringt. Vertrautes wird neu und Neues vertraut erlebbar.

Erfahrungen mit derartigen Konzerten, die Mitwirkende und Besucher immer wieder restlos begeisterten, hat Barbara Hochgürtel seit etlichen Jahren gemacht. Denn da, wo Kirchenmusik in der Sprache unserer Zeit verkündet, wo Klassik und Moderne, Alt und Jung zusammentreffen, endet die Botschaft nicht an den Kirchturmgrenzen. Vor allem aber gehört sie nicht hinter verschlossene Kirchentüren, - ihr Platz ist mitten im Leben.

Den orchestralen Part beim Konzert übernehmen die Haldern Strings gemeinsam mit dem Blasorchester Bislich. Die Projektproben für den Chor sind für die Samstagnachmittage im September terminiert. Ort und Zeit werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 Barbara Hochgürtel

 

 

 

Diese Homepage wurde erstellt mit: